Wechsel ins Ultrarennen – Start 4-er Team RAA 2021

“Nach dem 3. WM-Titel mache ich erstmal nix mehr”. Nee is klar. Diese Aussage hatte eine Halbwertzeit von 1 Tag. Ja genau, einem einzigen Tag! Dann kam das Team Steinberg Coaching auf mich zu und erzählte mir was von Ultra, Mehrtage-Rennen, hart und RAAM. Ich sagte zu.

Vorbei war die Vision gerade am Wochenende einfach zu laufen, Brötchen mitztubringen und dann die 2. Hälfte des Tages keinen Sport mehr zu machen. Nix, einfach nix machen. Oder was machen, aber mit Muße und nicht zwischendurch in Hektik.

Nun denn, die Entscheidung stand und wer mich kennt: Von da an 100%. Diesmal nicht nur für mich sondern für ein Team.

Dann kam Corona 2020 – Rennen schieben auf 2021. 2021 Corona immer noch da – Rennen schieben auf 2022.

Das Projekt ist wirklich extrem und stützt sich zwar auf die Performance der Racer vornehmlich aber auf die Crew. Also kam die Frage auf: Wann können wir simulieren, wie halten wir die Crew, das Team, motiviert?

Na ja, Vorschlag dann von mir: Race Around Austria am 11.August 2021, das härtest beschriebene Rennen Europas.

Boh, was habe ich da nur gemacht? 2200 km, 30.000 HM! Und ich habe nix mehr drauf im Berg.

Wir sind angemeldet und es wird eine harte Generalprobe für RAAM 2022.

 

Es gibt viel zu tun :-)

Eure Beate

 

Kommentar schreiben oder auf diese Seite verlinken.

 

Get a Trackback link

Keine Kommentare bisher

Schreibe den ersten Kommentar.

Einen Kommentar schreiben