Bin auf der Zielgeraden

Huhu,

ich kann es noch gar nicht glauben. Gute Wettkämpfe liegen hinter mir, Wattwerte wie zu meinen besten Zeiten und mit dem Laufen klappt es auch immer besser. Die letzten verlorenen Jahre kann ich natürlich nicht so schnell aufholen, aber ich darf wieder vom Laufen sprechen und das ist irre. Habe wirklich hart trainiert in den letzten Monaten. Frederik Martin, mein Trainer, wurde von mir so manches mal hinterfragt “Freddy, was habe ich dir angetan, dass ich diese Einheit machen muss?” Nun denn, die Früchte sind dann ja immer gerne willkommen.

Dann Anfang August ein Rückfall. Die bekannten Schmerzen kamen wieder, Laufstop. Mein Physio Rolf Remmel hat mich dann wieder hingebogen, so dass ich zumindest bei der Mitteldistanz in Hückeswagen an den Start gehen konnte. Respekt hatte ich die ganze Zeit vor dem anstehenden Lauf und ja, ich habe mein Bein gespürt, aber es blieb alles kontrolliert. Die 2. Hälfte konnte ich sogar deutlich schneller laufen. Steffi Jansen, die ja echt laufen kann wie eine Rakete, habe ich immer im Nacken gespürt. Auf dem Rad bin ich aber wirklich an meine Grenze gegangen und konnte ausreichend Vorsprung rausfahren. So hat es zum Gesamtsieg und zum Titel der NRW-Meisterin auf der Mitteldistanz geführt.

Nun steht in wenigen Tagen der IM Vichy an. Hoffentlich lassen mich meine Beine nicht im Stich. Ich muss 29 Konkurrentinnen hinter mir lassen. Nee kein Druck ne…..

Bin so nervös wie vor meinem ersten IM, wirklich komisch, aber es geht ja auch um die Quali. Und die Langdistanzerfahrung ist sooo lange her, dass ich auch kein Gefühl habe, welche Zielzeit ich erreichen könnte. Muss ja erst mal ankommen mit meinen Problemchen……

Also Daumen drücken. Melde mich wieder auf diesem Kanal :-)

Kommentar schreiben oder auf diese Seite verlinken.

 

Get a Trackback link

Keine Kommentare bisher

Schreibe den ersten Kommentar.

Einen Kommentar schreiben