Grüne Hölle oder Nebel des Grauens?

Bulls-Rad-Team

BULLS-Rad-Team

Leute Leute, da bleibe ich doch lieber bei meinem Schlaflenker und somit meine ich Triathlon. Aus einer Schnapsidee wurden Tatsachen und so starteten wir unter der Fahne unseres Sponsors BULLS mit Kristina Mandt, Christine Urbansky, Sylvia Otten und meiner Wenigkeit (alle vom ASV Köln Triathlon) zu Rad am Ring auf dem Sagen umwobenen Nürburgring am 07. und 08.09.2013 zum 24-Std.Rennen auf dem Rennrad im 4-er Team. Wer glaubt, damit ist alles gesagt, Pustekuchen! Am Anfang war alles noch schön. Wir bekamen ein tolles Zelt von BULLS gestellt in dem wir es uns heimelich machten. Gisela, unsere Ring-Mutti, begrüßte uns mit “ich werde euch hier rund um die Uhr versorgen” und wir hatten Gäste, die die Zeit kurzweilig machten.

Zur Erläuterung: 1 Runde sind 24k mit 500 Höhenmeter. Die Hohe Acht mit 17% waren nicht das Schwierigste für uns, wir mögen ja Profil. Aber die schnellen Abfahrten und all die anderen Dinge , die uns im Laufe der Nacht noch begegnen würden, haben uns das Leben schwer gemacht. Man muss in 24 Std. so viele Runden wie möglich schaffen. Das Team mit den meisten Runden und bei Rundengleichstand der damit verbundenen kürzesten Zeit gewinnt.

 

Sylvia zeigte Mut und ging im Pulkstart auf die erste Runde. Wir entschieden uns für Wechsel jede Runde, was einer Fahrtzeit von durchschnittlich ca. 55Min bedeutete. Auf der dritten Runde kam der Regen dazu, dann die Dunkelheit. Wir waren ja vorbereitet und hatten unsere Super-900 Lumen-Lampen sponsored bei Bulls dabei (wusste gar nicht, dass es so etwas gibt). Doch dann kam “Defekt” dich gefolgt von “Rücken”. Nach dem Regen kam der Nebel, dann der Sturm, dann wieder Regen und morgens gegen 5:00 Uhr das Gewitter. Hm, was haben wir ausgelassen? War doch alles dabei oder? In unserem Zelt regnete es mittlerweile mehr als draußen, die nassen Klamotten wurde teils im Auto und teils in der Box von Bulls gesichert. Ist nicht gerade super schön zu Beginn deiner Runde, deine nassen aber immerhin frischen Klamotten anzuziehen, deine Radsocken auszuwringen (gut für´s Gefühl ;-) und in die mit See gefüllten Radschuhe zu steigen. Unsere kurzen Pausen verbrachten wir entweder im Halbschlaf im Auto (ein Zelt hatten wir ja nun nicht mehr) oder bei Gisela, die uns mit Nudeln, Waffeln, Kuchen, Kaffee überhaupt allem versorgte, was man sich vorstellen kann. Irgendwann Nachts meine ich, sie hätte Steak gegrillt oder war das ein Traum? Ich weiß es nicht mehr.

Ring-Mutti Gisela

Ring-Mutti Gisela

Für alle eine Wohltat: Es kam die Rennunterbrechung gegen 5:30Uhr (glaub ich) und wir konnten alle bis 8:00 Uhr ausruhen. Viele Teams hatten mittlerweile aufgegeben. Was wir zu dem Zeitpunkt nicht wussten, auch die Mädelsteams hatten sich von 16 auf 7 dezimiert. Wir waren auf Platz 2 trotz Defekt und damit verbundenen zusätzlichen 4k. Unsere Gedanken waren bei dicken warmen Socken, im eigenen Bett, trocken und wohlig warm und einfach nicht mehr bewegen. Also AUFGEBEN? Die gute Stimmung hatte uns verlassen. Von Euphorie keine Spur mehr. Erst einmal schlafen. Und wie konnte es anders sein, um 8:30 Uhr stand unser Team wieder an der neutralisierten Startlinie und das Rennen ging weiter. Leider musste ich nach meiner Runde aus gesundheitlichen Gründen aussteigen, Sylvia musste auch kapitulieren. Kristina machte noch eine Runde und unsere Chrissi hat uns rausgerissen und ist zum Schluss mit nur einer kurzen Pause direkt 2 Runden hintereinander gefahren. Was für ein ungebrochener Willen steckte in diesem Kopf, das Ding dann noch so durchzuziehen?

Letztendlich haben wir als Bulls-Rad-Team den 2. Platz belegt. Chapeau für die Siegerinnen!!!!

Bulls-Mädels: Einfach stark! Nur wer dort war, kann nachempfinden, was wir aufgrund des Wetters durchgemacht haben, aber……ist ja alles freiwillig.

Danke an unseren Sponsor BULLS, der uns kräftig versorgt hat sowohl von innen als auch von außen mit tollen Outfits und dem ganzen notwendigen Zubehör.

 

Es gibt viel im Leben, was man mal gemacht haben soll. Schön, dass dieses Rennen von der Liste ist :-)

 

 

 

 

Kommentar schreiben oder auf diese Seite verlinken.

 

Get a Trackback link

Keine Kommentare bisher

Schreibe den ersten Kommentar.

Einen Kommentar schreiben